Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Werste

Am Samstag den 12.11. war es für die Jugendfeuerwehr wieder so weit. Der diesjährige Berufsfeuerwehrtag stand wieder vor der Tür. Leider konnten wir dieses Jahr keinen 24 Stunden Dienst auf die Beine stellen, da wir aufgrund der Kapazitäten keinen Platz für alle im Gerätehaus haben.


Um 8 Uhr war Dienstantritt für alle Kinder der Jugendfeuerwehr. Gestartet sind wir mit einem gemeinsamen Frühstück.


Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Gegen 9 Uhr wurde die Jugendfeuerwehr mit dem Einsatzstichwort Feuer_Industriebetrieb in den Grünen Weg alarmiert. Vor Ort brannte bei der Firma BGK Haustechnik GmbH eine leerstehende Doppelgarage, welche durch zwei Trupps gelöscht werden konnte.


Der zweite Einsatz ließ nicht lange auf sich warten, um 10:52 Uhr wurden wir in das Wiehengebirge alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei dem Notruf um einen Automatisierten Notruf einer Smartwatch handelte. Da wir aufgrund dessen nicht von einer Person erwartet und eingewiesen wurden, mussten wir die Person erst suchen. Nach kurzer suche wurde die verunfallte Person gefunden und versorgt. Da der Patient reanimationspflichtig war, wurde dieser mittels einer Crash Rettung auf den Weg gebracht und anschließend erfolgreich reanimiert.


Nach dem Mittagessen wurde der Gw-Log und das MTF zu einer gemeldeten Ölspur alarmiert, wobei es sich allerdings um einen Fehlalarm handelte. Kurze Zeit nach der Alarmierung wurde das HLF-20 zu einem Hochbau_Tiefbauunfall in die Kreuzstraße alarmiert. Da die HLF Besatzung weitere Kräfte benötigten, wurde der Gw-Log sowie das MTF nachgefordert. Vor Ort musste eine Person vom Gerüst gerettet werden und eine eingeklemmte Person mittels Hebekissen befreit werden.


Der letzte Einsatz des Berufsfeuerwehrtages kam um 15:32 Uhr. Gemeldet wurde ein Kleinbrand Stufe 1, bei welchem eine Hecke brannte und das Feuer drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen. Durch den Einsatz mehrerer C-Rohre konnte schlimmeres verhindert werden.


Nach der letzten Übung gab es für alle Kinder, Eltern, Helfern und Jugendwarten ein gemeinsames Abendessen.


Wir bedanken uns nochmal bei allen Helfern, welche aktiv mitgeholfen haben und uns die Möglichkeit geboten haben, bei Ihnen einen Einsatz zu simulieren.