top of page

Einsatz Unterstützung Rettungsdienst, 05:52Uhr, 26.01.2023


Am frühen Donnerstagmorgen wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes auf die BAB30 alarmiert.


Aufgrund von Glatteis kam es im Bereich der Auf- und Abfahrten zu mehreren Verkehrsunfällen.

Da sich Rettungseinsätze auf Autobahnen als besonders gefährlich darstellen, wird die Feuerwehr bei Einsätzen des Rettungsdienstes auf der Autobahn immer mit alarmiert. Dies hat den Grund, dass die Feuerwehr deutlich mehr Absperrmaterial mit sich führt, um die Unfall- oder Einsatzstelle abzusichern.




Noch während der Abschleppmaßnahmen kam es kurz hinter dem Hahnenkamptunnel zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Aufgrund der Vielzahl von Paralleleinsätzen wurde unser HLF20 aus dem vorherigen Einsatz ausgebunden und eilte zum nächsten Einsatz.



Im Einsatz waren wir mit allen drei Fahrzeugen für circa drei Stunden.

Comments


bottom of page